Die Probleme der Wohnungshaltung
(von Marion Minch)

 

Da ich immer wieder gefragt werde, ob man denn eine Schildkröte nicht auf dem Fussboden in der Wohnung herumlaufen lassen kann, hier meine Erklärung:

Es mag ja wirklich geradezu verlocken, den Tieren im Winter eine größere Lauffläche zur Verfügung zu stellen, als sie im Terrarium hätten. Das sollte aber unbedingt unterbleiben! Bedingt durch einige physikalische Eigenschaften, herrscht im Zimmer auf Fussboden-Ebene eigentlich immer Zugluft und das ist sehr zum Nachteil für die Schildkröten. Atemprobleme bis hin zu Lungenentzündungen sind die Folge die sie davontragen.

Wie kann man das selbst feststellen dass es am Fussboden zieht?

Das ist ein ganz einfacher Test den man schnell und problemlos durchführen kann:
Man nehme ein kleines Teelicht und zünde es an. Dieses stellt man dann auf den Fussboden an verschiedene Stellen.
Züngelt die Flamme, dann zieht es ... geht die Flamme senkrecht nach oben ohne zu züngeln, dann ist *Luftstille*.

Warum zieht es am Fussboden?

Das ist eine Eigenschaft die in den Wohnräumen sogar gewollt ist. Man stelle sich den Winter vor, in dem man es schön mollig warm haben will im Raum. Wie funktioniert das?
Feststellung: warme Luft steigt immer nach oben
(Beispiel .. Heissluftballon .. der geht in die Luft allein durch den Auftrieb durch die erwärmte Luft)

Die Heizung die meist unter dem Fenster angebracht werden geht die Wärmewalze vom Fenster über die Decke zur nächsten Wand und über den Fussboden wieder zurück.
Das geht wie folgt:
An der Heizung wird die kalte Luft erwärmt. Sie steigt auf und durch die nachfolgende erwärmte Luft beginnt der Kreislauf. Die Wärme wird in den Raum hineingedrückt. Alles schön auf oberer Ebene da die warme Luft bekanntlich aufsteigt. So hat man immer einen warmen Kopf und wenn man sitzt dann ist die Wärme da auch noch sehr gut vorhanden.
Kühlt die Luft dann ab, dann fällt sie auf den Boden (das ist dann in der kältesten Ecke des Raumes). Diese kalte Luft wird von der Heizung aber wieder angesogen um sie wieder erwärmt an den Raum abzugeben.
So entstehen ganz gewollte Luftzüge im Raum, die vom Menschen so gewollt sind.

Für Schildkröten hingegen, die sich nur mit der erkalteten Luft auf dem Fussboden begnügen könnten, ist dies allerdings eine Situation, mit der sie nicht klarkommen, an der sie sogar erkranken können.

Aber draussen im Freigehege ist doch auch ein Luftzug?

Ja, das stimmt, aber das sind keine Zuglüfte, das sind normale Winde!
Den Unterschied kann man sehr leicht und anschaulich darstellen:
Man stelle sich vor, man hat frisch gewaschene Haare.
1. mit den nassen Haaren steht man bei geöffnetem Fenster in welchem die Zimmertür ebenfalls geöffnet ist, es zieht ..
    was passiert?  Man erkältet sich.
2. mit den nassen Haaren ist man im Freibad. Dort windet es auch die ganze Zeit ... was passiert?
    Nichts, die Haare trocknen und man geht frohen Mutes und gesund wieder nach Hause:-)
Mit dieser Veranschaulichung wollte ich lediglich aufzeigen wie unterschiedlich verschiedene Winde in ihren Auswirkungen sein können.

Und wenn ich eine Fussbodenheizung habe, kann ich sie dann auf dem Boden laufen lassen?

Wenn der Fussboden ein entsprechendes Substrat aufweist, dann .. ja.
Aber mal ganz ehrlich, wer hat schon Gartenerde im Wohnbereich auf dem Boden?
Auf Teppich, Kacheln etc. kann die Schildkröte nicht richtig laufen und ausserdem hat es auf dem Boden immer Staub, was den Atemwegen der Schildkröte schwer zu schaffen macht.
Also sollte man die Tiere dort lassen wo sie hingehören .. in ihren Terrarien die hoffentlich gross genug gewählt wurden, denn keine Schildkröte mag es, wenn sie nicht genug herumlaufen kann. Auch das kann sie krank machenn  wenn sie nicht genug Lauffläche hat um ihre Verdauung in Gang zu bringen. Lieber das Terrarium ein paar Nummern zu gross wählen. Das hilft der Schildkröte und dem Menschen .. eine Schildkröte, die nicht am Fussboden läuft hinterlässt auch keine Spuren :-)

Weitere Probleme, die bei einer Haltung auf dem Fussboden auftreten können:

  1. Man kann auf die Tiere versehentlich treten
  2. Man kann sie versehentlich hinter der Tür einquetschen oder die Beinchen unter der Tür einquetschen wenn man diese öffnet und sich das Tier dahinter befindet.
  3. Die Wärmezufuhr muss gewährleistet sein, und zwar von oben her kommend.
  4. Es fehlt der notwendige UV-Anteil
  5. Die Lichtzufuhr ist ungenügend